Durchführung von zwei Pilotprojekten für die Leitplanung in der Raumordnung in Niederösterreich

Mit der Regionalen Leitplanung wurde in Niederösterreich im Jahr 2012 ein neues Instrument geschaffen, mit dem die bisher eingesetzten Instrumente der Ordnungs- und Entwicklungsplanung (Regionales Raumordnungsprogramm und Kleinregionales Rahmenkonzept) stärker miteinander verschränkt werden. Inzwischen wurden Leitplanungen in verschiedenen Regionen durchgeführt. Aufgabe dieses Projektes ist die Evaluierung bereits durchgeführter Regionaler Leitplanungen und bestehender Regionaler Raumordnungsprogramme sowie die Durchführung von zwei unabhängig voneinander durchzuführenden Pilotprozessen der Leitplanung

Projektpartner: ÖIR GmbH, Stadtland GmbH

Auftraggeber:

Land Niederösterreich Abteilung Raumordnung und Gesamtverkehrsangelegenheiten

Tätigkeiten:

 

  • Konkretisierung der Landesziele und -vorgaben auf regionaler Ebene
  • Abstimmung der Ziele und Maßnahmen auf dem Gebiet der Raumplanung zwischen den Gemeinden der Projektregion und mit der Landesebene
  • Ableitung konkreter Entwicklungsziele und interkommunaler Maßnahmen in Hinblick auf die regionalen Gegebenheiten und Bedürfnisse
  • Gewährleistung einer flächen- und kostensparenden Raumentwicklung
  • Verringerung der zwischengemeindlichen Konkurrenz ± Überführung der Inhalte in Vereinbarungen und verbindliche Festlegungen (z.B. Örtliche Raumordnungsprogramme, Regionale Raumordnungsprogramme)