Raumordnung und nachhaltige Energienutzung in Oberkärnten

Ziel dieses Projekts ist die Schaffung der passenden raumplanerischen Grundlagen für die künftige Energieversorgung Kärntens: Der Weg hin zur Energieautarkie sowie der Erhöhung der regionalen Wertschöpfung im Bereich der Energieerzeugung sind wesentliche Einflussfaktoren. Die Ergebnisse dienen gleichzeitig dazu, in Kooperation mit den regionalen Stakeholdern und Gemeinden detaillierte Energiekonzepte ausarbeiten zu können.

Auftraggeber:

Amt der Kärntner Landesregierung

Tätigkeiten:

  • Analyse der erneuerbaren Energiepotenziale in Oberkärnten (Bezirke Spittal und Hermagor)
  • Grobbeurteilung von Standorten für erneuerbare Energieträger
  • Umfeldanalyse relevanter AkteurInnen auf Landesebene zur besseren Abstimmung zwischen Raumplanung und Energie
  • Projektmanagement und Organisation eines „Energietages“
  • Veranstaltungsorganisation
  • Netzwerkaufbau und –betreuung