Markenentwicklung „Gesundheit ohne Grenzen“

Gesundheitsdienstleistung ist als fester Bestandteil der nationalen Gesundheitsversorgung nicht unmittelbar Gegenstand der EU-Gesetzgebung. Durch den demografischen Wandel gewinnt das Thema aber in ganz Europa an Bedeutung. Eine Herausforderung ist die kosteneffiziente und qualitativ hochwertige Sicherstellung der Gesundheitsversorgung in den Grenzräumen. Ein Schlüssel dazu ist die grenzüberschreitende Kooperation.

Niederösterreich ist Vorreiter bei grenzüberschreitender Kooperation im Gesundheitswesen. Es ist das einzige Bundesland mit einer erkennbaren Langfriststrategie für das Thema Gesundheit im Grenzraum. In den letzten Jahren hat die zuständige Stabstelle EU des Niederösterreichischen Gesundheits- und Sozialfonds mehrere grenzüberschreitende Projekte erfolgreich umgesetzt und ein großes internationales Netzwerk aufgebaut.

Durch die Markenentwicklung zum Thema „Gesundheit ohne Grenzen“ sollen die vielen Aktivitäten Niederösterreichs gebündelt und als Marke sichtbar gemacht werden. Durch größere Breitenwirkung sowie mehr öffentliche Aufmerksamkeit kann das Land Niederösterreich seine Leistungen sowohl für die BürgerInnen als auch auf europäischer Ebene besser darstellen.

mecca unterstützt den NÖGUS bei der Entwicklung und Ausarbeitung einer Marke „Gesundheit ohne Grenzen“.

Auftraggeber:

Niederösterreichischer Gesundheits- und Sozialfonds (NÖGUS)

Tätigkeiten:

  • Marktanalyse
  • Identifikation der Zielgruppen
  • Netzwerkanalyse – Projektpartner
  • Marketingkonzept