ClimateMOBIL – Mobilitätsmanagement und Klimaschutz in Regionen

Das Thema Mobilität ist ein wesentlicher Schlüssel zum Erreichen der nationalen und internationalen Klimaschutzziele, wurde aber bisher im regionalen Kontext zu wenig berücksichtigt. Das Projekt ClimateMOBIL untersucht daher die Wirksamkeit von regionalen Mobilitätsmanagements auf Klimaschutz und Energieeffizienz in ländlichen Regionen. Ein besonderer Schwerpunkt des Projekts ist die Aktionsforschung mit Pilotregionen, also in Kooperation mit existierenden Strukturen und Modellen. Praxispartner sind der Energiepark Bruck/Leitha, die Mobilitätszentrale Burgenland und die OÖ Verkehrsverbund-Organisations GmbH& CoKG.

Projektpartner: TU Wien (FB für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik, Institut für Verkehrswissenschaften), Österreichisches Ökologie Institut, Österreichische Energieagentur

Auftraggeber:

Klima- und Energiefonds

Tätigkeiten:

  • Begleitung von Planungsprozessen
  • Gesamtprojektleitung
  • Projektmanagement und Dissemination
  • federführende Bearbeitung AP1 „Mobilitätsmanagement in und für (Energie)Regionen“
  • federführende Bearbeitung AP4 „Regionallabor Mobilität“
  • Mitarbeit AP2 „Instrumente der Mobilitätsbewertung“
  • Mitarbeit AP3 „Strukturen des Mobilitätsmanagements“